Am kleinen Biohof „Arche der Vielfalt“ in der Nähe von Wien werden alte und vom Aussterben bedrohte Tierarten weitergezüchtet, wie zB. die Zweinutzungs-Hühnerrassen Aracaunahuhn und Altsteirerhuhn. Am Archehof werden auch Schafe der Rassen Kärntner Brillenschaf, Braunes Gebirgsschaf und Jura gezüchtet. Die Schafe sind mit ihren Lämmern von April bis November auf der Weide. Sie werden ausschließlich mit Muttermilch, Gras und Heu gefüttert. Herbert Bader schlachtet nach 7-8 Monaten selbst am Hof. Wunderbar sind Schlögel, Kotelettes und Schulter (für Ragout). Es gibt aber auch das beliebte Hausschwein (Schopfbraten, Lungenbraten, Schnitzel!).

Martin Zöchling bringt uns wieder Bachforellen, Saiblinge und Lachsforellen aus den Türnitzer

Alpen! Am Freitag sind sie ganz frisch ab 10.30 da. Bitte kaltgeräucherte und gebeizte Filets bis

Sonntag Abend vorbestellen!

Aus Simmering gibt es wieder Radieschen, Asia Salat und Jungzwiebel. Wir bekommen die großen grau-blauen Kürbisse Crown Prince, Kohlrabi, rot-weiß-rote Rüben Chioggia, lila Karotten Purple Haze und auf speziellen Kundenwunsch Shitake-Pilze! 😉 Und aus Wien kommen wieder die gesunden Bio-Sprossen vom Zinke. Lorenz Fischer bringt wieder Äpfel (neue Sorte „Renoir“). Tofu, Kornelia-Teig, Rohmilch-Camembert der Hofkäserei Deutschmann und alle Schafmilch-Produkte von Milchmäderl sind wieder da. Die Familie Schmidt liefert frische Flocken und alle Getreideprodukte.

Immer noch gibts Bio-Krapfen vom Öfferl. Ich habe das köstliche Brot von Potocnik sehr vermisst! 😉

BESTELLINFORMATION

Achtung: Bestellfrist bis Dienstag 14.00 Uhr!

Am darauffolgenden Freitag können die frisch gelieferten Waren in der Schlösselgasse 20,

1080 Wien, von 10 – 19 Uhr abgeholt werden. Die Bezahlung erfolgt bar.

Bitte nach Möglichkeit eine eigene Tragtasche mitbringen.

Die 0-Summen Produkte: Ein paar Produkte (Käse, Fleisch, manches Gemüse) zeigen keinen Preis an.

Das liegt daran, dass die BäuerInnen in der Regel nicht genau 100g Käse oder 1kg Fleisch liefern können.

Wir errechnen den Preis, sobald wir die Ware bekommen haben und fügen ihn der Rechnung hinzu.

Bitte beachten Sie: Wir verkaufen Produkte von KleinbäuerInnen (keine Agroindustrie).

Es kann daher (z.B. wetterbedingt) vorkommen, dass Produkte nicht geliefert werden.

Die LandwirtInnen und wir sind jedoch darum bemüht, dass alles kommt, was bestellt wurde!

Durch das Bestellsystem müssen wir – im Gegensatz zu Supermärkten – keine übrig gebliebenen

Lebensmittel wegwerfen. Die Produkte haben weniger Kilometer im ökologischen Rucksack.

Keine Mindestbestellmenge. Keine Verpflichtung zu einem regelmäßigen Einkauf.

Ich freue mich auf Ihre Bestellung!

Margret Zimmermann

office@essenswert.at